Menü

MBCT

MBCT - Mindfulness-Based Cognitive Therapy

Achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen und Angststörungen

11. - 15. September 2018

Aufbaumodul für MBSR LehrerInnen

Hintergrund

Es gibt bisher noch keine wirklich effektiven Methoden, um das Rückfallrisiko bei Depressionen nachhaltig zu senken. Dieses liegt ab der dritten durchlebten depressiven Episode bei 70 - 80%. Die Weltgesundheitsorganisation hat Depression mittlerweile als Krankheit eingestuft, die eine epidemische Dimension und bald den Spitzenplatz auf der „Hitliste“ aller Krankheiten einnimmt.

Vor dem Hintergrund dieser Problematik wurde das MBCT-Programm von den Professoren Williams, Teasdale und Segal an den Universitäten Cambridge, Bangor und Toronto entwickelt. Es leistet durch die Schulung der Achtsamkeit in Kombination mit kognitiv verhaltenstherapeutischen (KVT) Elementen einen wichtigen Beitrag, Menschen darin zu unterstützen, sich aus dem depressiven Kreislauf zu befreien. Sie lernen mit Stimmungsschwankungen konstruktiver umzugehen, so dass sie nicht wieder automatisch in einen erneuten, depressiven Rückfall münden.

Das Programm richtet sich ursprünglich an Personen, die akut nicht depressiv sind, aber bereits mehrere depressive Episoden erlebt haben. Mittlerweile gibt es aber auch erweiterte Anwendungsbereiche wie z.B. Angststörungen, Zwangsstörungen oder Bipolare Störung.

MBCT besteht, ebenso wie das MBSR Programm aus acht Sitzungen à 2,5 Stunden. Die Achtsamkeitsübungen, die vermittelt werden, unterstützen die Teilnehmenden, viel früher zu erkennen, wenn depressionsfördernder Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen auftauchen. Die Wahrnehmung dieser Frühwarnsymptome und Muster ermöglicht einen besseren Umgang damit. Außerdem beinhaltet der Kurs grundlegende Informationen zum Thema Depression, sowie Übungen der KVT, die die Verbindung zwischen Denken und Fühlen verdeutlichen und eine nachhaltige Rückfallprophylaxe ermöglichen.

Wissenschaftlichen Studien zeigen, dass sich bei Teilnehmenden eines MBCT Programms das Rückfallrisiko für eine erneute depressive Episode um bis zu 50% reduziert. Auch konnte in mehreren Studien gezeigt werden, dass MBCT als Rückfallprophylaxe eine ähnliche Wirkung hat wie die Einnahme von Antidepressiva als Erhaltungstherapie.


Inhalte der MBCT Weiterbildung:

  • Entstehung und Hintergründe des MBCT-Programms – Kognitive Theorie der Depression.
  • Spezifische Vulnerabilitätsfaktoren für Depression und andere affektive Störungen sowie aufrechterhaltende bzw. verstärkende Mechanismen: die Bedeutung von Rumination, experiental avoidance, kognitiver Reaktivität und der achtsame Umgang damit.
  • Spezifische Vulnerabilitätsfaktoren für Depression und andere affektive Störungen sowie aufrechterhaltende bzw. verstärkende Mechanismen: die Bedeutung von Rumination, experiental avoidance, kognitiver Reaktivität und der achtsame Umgang damit.
  • Interaktives, erfahrungsbezogenes Erarbeiten der spezifischen Elemente des MBCT-Programms incl. der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von MBSR und MBCT.
  • Die kognitiven Elemente im MBCT-Programm sowie Auseinandersetzung mit der didaktischen Integration der Übungen in den Kontext von Achtsamkeit.
  • Diagnostische Aspekte und Indikation/Kontraindikation.
  • Überblick über die aktuellen Forschungsergebnisse.
  • Umgang mit möglicher Symptomverschlimmerung und suizidalen Krisen.
  • Erweiterte Anwendung von MBCT auch bei anderen psychischen Erkrankungen z.B. bei Angststörungen, oder Zwangsstörungen - aktuelle Entwicklungen.

Zielgruppe: MBSR Lehrende
Somit ist die Weiterbildung auch ein guter Rahmen für die (seltene) Gelegenheit, mit MBSR-Kollegen in einem kompetenten, wohlwollenden Rahmen einen fachlichen Austausch zu pflegen.

Teilnahmevoraussetzungen für die Schweiz:

  • Grundvoraussetzung für die Zulassung zu dieser MBCT Fortbildung ist eine abgeschlossene MBSR-Weiterbildung an einem anerkannten Ausbildungsinstitut.
  • Zum selbständigen Durchführen von MBCT Kursen solltest du einen psychologischen oder therapeutischen Hintergrund haben oder mindestens viel Erfahrung in der Arbeit mit Menschen, die an (rezidivierenden) Depressionen leiden.
  • Die Fortbildung ist auch geeignet für MBSR-LehrerInnen, die die Inhalte nutzen wollen, um Menschen mit Depressionsneigung in den MBSR-Kursen besser unterstützen zu können.

Es finden international Bemühungen statt, welche die Voraussetzungen für die Durchführung von MBCT Kursen mittel- bis langfristig auch in der Schweiz regeln werden. Teilnehmende aus Deutschland oder Österreich müssen sich über die jeweiligen Voraussetzungen in ihren Ländern informieren. In Deutschland ist es in jedem Fall nötig, die Heilerlaubnis zu haben, um MBCT eigenverantwortlich anzubieten.


Abschluss/Zertifikat:
Sind alle Voraussetzungen erfüllt, bekommen Sie ein Zertifikat als MBCT-LehrerIn. Wir empfehlen dringend, den ersten MBCT Kurs unter Supervision von einem vom Achtsamkeitsinstitut Ruhr anerkannten Supervisor/ einer Supervisorin zu leiten. Hierzu können wir Ihnen eine entsprechende Liste zur Verfügung stellen.
Wenn Sie die Voraussetzungen für das Zertifikat nicht erfüllen und keine MBCT-Kurse anbieten wollen, kann die Teilnahme an der Fortbildung für Ihren MBSR-Unterricht aber dennoch sehr nützlich und bereichernd sein. In diesem Fall bekommen Sie eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

  • DozentInnen: Petra Meibert, Dipl. Psych, Leiterin des Achtsamkeitsinstitut Ruhr, MBSR/ MBCT Lehrerin und Ausbilderin und Supervisorin, Autorin; Prof. Dr. Johannes Michalak, Dipl. Psych., Lehrstuhl für Psychologie an der Universität Witten/ Herdecke, Verhaltenstherapeut und Supervisor, Achtsamkeitsforscher;  Dr. med. Martina Assmann, Ärztin für Arbeitsmedizin und Psychotherapie (VT), MBSR/MBCT-Lehrerin. Weitere Angaben zu den DozentInnen finden Sie unter: www.achtsamkeitsinstitut-ruhr
  • Seminarort: Zürich oder Bern (der genaue Seminarort wird noch bekannt gegeben).  
  • Seminarzeiten: Beginn: Dienstag, 11. September, ab 9.30 Uhr bis Samstag, 15. September um 15.30 Uhr                          
  • Seminargebühr: CHF 1'450.00 Exkl. MWST (1'240.00 Euro). (Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind in der Gebühr nicht enthalten).                               

Organisation in der Schweiz: Jeannine Born, Mobile +41 79 488 1454, Mail born@bornvonarx.ch

Anmeldung aus der Schweiz

Zum Achtsamkeitsinstitut Ruhr

Wenn Sie Fragen haben zu Ihrer Teilnahme oder zu inhaltlichen Themen, wenden Sie sich bitte an das Achtsamkeitsinstitut Ruhr per Mail an info@achtsamkeitsinstitut-ruhr.de oder per Telefon unter: 0049- 201-59808068.